Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

elementglas, n.

elementglas, n.
der platonische Italiener guckt nicht so lüstern nach des busens lilgen, und wenn er tod und ewigkeit mit den ausdrücken seiner zärtlichkeit verwebt, so verwebt er sie damit, anstatt dasz in den deutschen gedichten das verliebte und das fromme, das weltliche und das geistliche, wie in dem ruhigen elementglase, in ihrer ganzen klaren abstechenden verschiedenheit neben einander stehn. Lessing 6, 281.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 2 (1859), Bd. III (1862), Sp. 405, Z. 78.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
eintreffung elsebeere
Zitationshilfe
„elementglas“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/elementglas>, abgerufen am 16.01.2022.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)