Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

elendskoller, m. und n.

elendskoller, m. und n.
koller aus elendshaut gemacht: einer des schultheiszen mantel, hut mit federn, ellendsgoller und anders seinen dienern zugeworfen, mit wegzuführen befohlen. Reinhard werth. ded. 2, 189 (a. 1607); ein grauer hut, ein koller von elend. Simpl. K. 615; kauft ich mir ein stattliches elendgoller, ein gut hirschen par hosen, einen rothgefütterten reitmantel. franz. Simpl. 1, 206;
was wollt ihr da für wunder bringen!
er trägt ein koller von elenshaut,
das keine kugel kann durchdringen.
Schiller 323ᵃ.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 2 (1859), Bd. III (1862), Sp. 413, Z. 7.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
eintreffung elsebeere
Zitationshilfe
„elendskoller“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/elendskoller>, abgerufen am 16.01.2022.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)