Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

elsterlachen, n.

elsterlachen, n.
der entscheidende ton, der ihm eigen ist, seine verunglückte discantstimme, sein musiver witz, sein elsterlachen, vertrieben nur zu bald jedes merkmal voriger zufriedenheit aus unser aller gesichtern. Thümmels reise 2, 211.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 2 (1859), Bd. III (1862), Sp. 418, Z. 15.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
elsebeerbaum entgegennäseln
Zitationshilfe
„elsterlachen“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/elsterlachen>, abgerufen am 21.10.2021.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)