Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

empörung, f.

empörung, f.
rebellio, seditio, aufruhr, aufregung: wenn ir aber hören werdet von kriegen und empörungen, so entsetzet euch nicht. Luc. 21, 9; denn wir stehen in der fahr, das wir umb dise heutigen empörung verklaget möchten werden. apostelg. 19, 40; da nu die empörunge aufgehöret. 20, 1; da sie auch ire herschaft allenthalben befestiget und kein feind sich gegen sie grimmens oder embörung durft merken lassen. Kirchhof wendunm. 386ᵃ; und entstund eine entbörung under den juden. Reiszner 2, 106ᵃ;
durch entpörung schwachheit,
durch schwachheit der tod.
Weckherlin 690;
Leibnitz brachte die menschliche vernunft durch die verkündigung eines neuen gesetzes in empörung. Kant 8, 36; wie ich mich gestern von dir risz, in der fürchterlichen empörung meiner sinne, wie sich alles das nach meinem herzen drängte. Göthe 16, 160; ihr blut war in einer fieberhaften empörung. 16, 182;
dieser keusche schnee der au
nährt nicht schlangen der bethörung,
dieses stille himmelblau
nicht gewittrische empörung.
Rückert 94 (408);
mit der stimme der empörung
konnt ich furchtbar 'sie ist mein!'
gegen alle menschen schrein.
Bürger 75ᵃ;
weilet ja schon unmutig am vielgeruderten schiffe,
welches der winternde sturm aufhält und des meeres empörung.
Il. 2, 294;
hier selbst, im friedenssitze meines reichs,
blies er mir der empörung flammen an.
Schiller ...
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 2 (1859), Bd. III (1862), Sp. 442, Z. 17.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
elsebeerbaum entgegennäseln
Zitationshilfe
„empörung“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/emp%C3%B6rung>, abgerufen am 17.10.2021.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)