Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

empan

empan,
invideo: nun aber empan ich nit dem öbersten gott Jovi die geisz zur seugammen, weil mich zwo höflich göttin mit iren brüsten haben geseuget. Frank paradoxa 6. mhd. enban und in gleichem sinn erban (wb. 1, 31ᵇ. 32ᵃ).
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 2 (1859), Bd. III (1862), Sp. 420, Z. 26.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
elsebeerbaum entgegennäseln
Zitationshilfe
„empan“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/empan>, abgerufen am 17.10.2021.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)