Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

empfaren

empfaren
= entfahren: das eheleute, die erst zusamen kommen, bald untereinander uneins werden, ehe eins das ander recht kennet, da empfert eim unterweilen ein wort, welchs im doch bald leid werden möcht. Alberus ehebüchlein B 3ᵇ.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 2 (1859), Bd. III (1862), Sp. 424, Z. 10.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
elsebeerbaum entgegennäseln
Zitationshilfe
„empfaren“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/empfaren>, abgerufen am 26.10.2021.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)