Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

emsenhaupt, n.

emsenhaupt, n.,
wörtlich ameisenhaupt, so scheint aber eine schnelle, hastige naht mit groben stichen, oder befestigung mit stecknadeln, die man ameisenköpfen verglich, genannt worden zu sein: und werdent geheftet und geneiet nach ir notdurft und nicht mit emeiszenhaupter(n), das seind dis gemainen heften, als etlich sprechent. Braunschweig chirurgia 72. diese deutung musz sich noch bestätigen.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 2 (1859), Bd. III (1862), Sp. 443, Z. 37.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
elsebeerbaum entgegennäseln
Zitationshilfe
„emsenhaupt“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/emsenhaupt>, abgerufen am 21.10.2021.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)