Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

engelin, f.

engelin, f.
weiblicher engel, s. engele. gleich dem gr. ἄγγελος dürfte auch das goth. aggilus auf beide geschlechter gehen. engelin ist wie teufelin. it. bildet man neben angelo m. angela f. und auszerdem angiola: man sagt immer nur engel, aber da sehet ihr, dasz es auch engelinnen gibt (che vi è ancora delle angiole). Göthe 34, 80;
jene mit rosen gekränzt, unsterblicher lieb und anmut
engelin, trug in der hand die klingende laute des himmels,
diese, mit heiliger palme gekränzt, vollendeter tugend
engelin, trug in der hand die rauschende harfe des himmels.
Voss 2, 17.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 2 (1859), Bd. III (1862), Sp. 474, Z. 44.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
elsebeerbaum entgegennäseln
Zitationshilfe
„engelin“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/engelin>, abgerufen am 15.10.2021.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)