Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

engelsangesicht, n.

engelsangesicht, n.
ein schleier wehrt dem engelsangesicht
den vollen glanz allblendend zu enthüllen.
Wieland;
als sie das engelsangesicht erhebt,
bleibt Rüdger ganz betäubt und überwunden.
er fühlt, dasz ihm das herz im busen bebt,
als hätt ein blitzstrahl seine brust gefunden.
Gries Bojardo 3, 5, 42.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 2 (1859), Bd. III (1862), Sp. 476, Z. 14.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
elsebeerbaum entgegennäseln
Zitationshilfe
„engelsangesicht“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/engelsangesicht>, abgerufen am 22.10.2021.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)