Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

engelsfräulein, n.

engelsfräulein, n.
was engelmädchen: wenn ich, mein engelsfräulein, mich heimlich in dero zimmer einschleichen könnte, wie schmerzlich wollte ich dem darin stehenden bildnisse klagen, dasz das original so hart mit mir umgehet und verfährt. irrg. der liebe 403.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 2 (1859), Bd. III (1862), Sp. 477, Z. 6.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
elsebeerbaum entgegennäseln
Zitationshilfe
„engelsfräulein“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/engelsfr%C3%A4ulein>, abgerufen am 19.10.2021.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)