Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

enet, ennet

enet, ennet,
ultra, jenseits, Stalder 1, 103
ists der man enet dem Jordan,
zuo dem all dise welt ist gloffen?
trag. Joh. J 4.
wie ahd. ënont Jordane, ënont Tuonowo. Graff 1, 600; ennet der Iser ist ein bühel, da satzt ich mich, gsach die statt an und weinet innenglich. Plater 29; und kamend aneinandern ennet dem bächli. Tschudi 1, 208 (vgl. jenseit baches 1, 1059); si zu warnen, dasz si umb kein sach über die Pirs zugind und dasz si wol tätind und ennet der Pirs belibind, so möcht inen nützit beschechen. 2, 423; ennunt sewes. Mohr regesta 2 nᵒ 170.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 2 (1859), Bd. III (1862), Sp. 468, Z. 65.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
elsebeerbaum entgegennäseln
Zitationshilfe
„ennet“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/ennet>, abgerufen am 22.10.2021.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)