Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

entbar

entbar,
sursum, empor: da nu Reinhart durch die fröner in Rein geworfen was worden, sein leichnam ging nicht zuͦ grund, sonder bleib entbar schwimmen. Aimon F 3ᵇ; disz ist ein heiliger leichnam, gott will in nit verloren haben, sehent ir nit, wie die fisch durch die kraft gottes in entbar halten? daselbst. s. entpor, entpfor.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 3 (1859), Bd. III (1862), Sp. 491, Z. 61.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
elsebeerbaum entgegennäseln
Zitationshilfe
„entbar“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/entbar>, abgerufen am 20.10.2021.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)