Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

entbindung, f.

entbindung, f.
solutio.
1)
vom leben, tod:
bis dasz er gar mit leib und sinn
nach der entbindung kom dahin.
Ringwald l. warh. 21.
2)
von der sünde, absolutio: die form der entbindung, die gnuͦgsam und not ist von den sünden. Keisersb. irr. schaf 64ᵇ.
3)
die entbindung des einen oder des andern urstofs (aus dem wasser). Kant 10, 111.
4)
partus, puerperium: eine leichte, schwere, glückliche entbindung; die junge gräfin, so eben ihrer entbindung nahe. Göthe 31, 229. figürlich, und himmel, worüber und wofür wurden nicht oft kriege erklärt, d. h. ländern der jahrlange geburtsschmerz zur entbindung eines marterfriedens verordnet. J. P. dämm. 57.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 3 (1859), Bd. III (1862), Sp. 497, Z. 65.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
elsebeerbaum entgegennäseln
Zitationshilfe
„entbindung“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/entbindung>, abgerufen am 01.08.2021.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)