Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

entblötzen

entblötzen,
was entblöszen: du sprichst, du entblöstzest die krankheiten, die heimlichkeiten der regenten offenbarest du. Keisersb. omeis 19ᶜ; das erst knöpfelin ist scham, sich selber zuͦ entblötzen (entdecken). brösamlin 56ᵃ; solte ich das in der beicht entblötzen und entdecken, ich würde mich zuͦ tod schammen, das ich den beichtvater nit mer dorst ansehen. 56ᵃ. das tz für sz zu nehmen wie in ätzen, setzen falls nicht blözen wie heizen, reizen zu schreiben ist. mit blotzen 2, 153 scheint doch keine berührung obzuwalten.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 3 (1859), Bd. III (1862), Sp. 501, Z. 6.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
elsebeerbaum entgegennäseln
Zitationshilfe
„entblötzen“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/entbl%C3%B6tzen>, abgerufen am 19.10.2021.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)