Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

entbor

entbor,
sursum, fehlerhaft für empor, enbor d. i. in bor. belege stehn häufig, z. b. gedenk, das du sterben muͦst, darmit magstu dich erweren, das dich der lober nit entbor mag tragen. Keisersberg s. d. m. 34ᵇ; der vatter half im und hielt in entbor, das er nicht undergieng. auch für die zusammensetzungen genüge ein einziges beispiel.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 3 (1859), Bd. III (1862), Sp. 501, Z. 51.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
elsebeerbaum entgegennäseln
Zitationshilfe
„entbor“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/entbor>, abgerufen am 26.10.2021.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)