Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

entbreisen

entbreisen,
solvere, entschnüren, aufknüpfen: fieng demnach an zu lachen, den barchat zu reiszen, seinen latz zu entbreisen und sie so krotten und katzenseichisch zu beseichen (s. 1, 1612). Garg. 148ᵇ.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 3 (1859), Bd. III (1862), Sp. 504, Z. 22.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
elsebeerbaum entgegennäseln
Zitationshilfe
„entbreisen“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/entbreisen>, abgerufen am 22.10.2021.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)