Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

entenfang, m.

entenfang, m.
captura ferarum anatum, häufig auch eine an gewissen örtern getroffene vorkehrung dazu, z. b. im gerichte Meienburg war ein ordentlich eingerichteter entenfang. Kolbe Bremen und Verden 1, 7; um die drei weiher herum, nah am entenfang im gebüsch. Fr. Müller 3, 306. jetzt sind solche plätze mitunter bebaut und theile von städten, so heiszt zu Staden in der Wetterau ein niedriger theil des städtchens innen an der stadtmauer noch der entenfang.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 3 (1859), Bd. III (1862), Sp. 511, Z. 7.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
elsebeerbaum entgegennäseln
Zitationshilfe
„entenfang“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/entenfang>, abgerufen am 25.10.2021.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)