Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

entfürsten

entfürsten,
principis dignitate privare:
hier schau her, wenn dich nach ruhme dürstet,
zähle diese schädel, völkerhirt,
vor dem ernste, der dein haupt, entfürstet,
in die stille niederlegen wird.
Tiedge elegie auf dem schlachtfelde bei Kunnersdorf,
gott schütze könig Heinrich! also spricht
entfürstet Richard, geb ihm heil und licht,
god save king Henry, unkingd Richard says,
and send him many years of sunshine days!
king Richard II. act. 4 sc. 1.
warum nicht entkönigt? da könig vorausgeht.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 3 (1859), Bd. III (1862), Sp. 524, Z. 48.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
elsebeerbaum entgegennäseln
Zitationshilfe
„entfürsten“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/entf%C3%BCrsten>, abgerufen am 19.10.2021.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)