Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

Es wurden mehrere Einträge zu Ihrer Abfrage gefunden:

entfahren

entfahren,
exire, excidere, effugere, entgleiten, entwischen, ahd. infaran, mhd. envarn, nnl. ontvaren, franz. échapper.
1)
der wagen entfährt; der pfeil ist entfahren;
komm ich zu meinen jahren,
so hast du mich nicht lang bei dir,
ich werde bald entfahren,
die frembde wil in kurzem mein.
Sim. Dach V 2;
alle klarheit ist entfahren,
aller schein und herlichkeit.
Spee 252 (230).
2)
häufig aber mit dat. der person, unbedacht, unversehens, plötzlich entfallen, wie wort, seufzer, fluch u. s. w.: oder wenn eine seele schweret, das im aus dem mund entferet, schaden oder guts zu thun, wie denn einem menschen ein schwur entfaren mag. 3 Mos. 5, 4; entferet ir aus iren lippen ein verbündnis über ire seele. 4 Mos. 30, 7. 9; denn sie betrübten im sein herz, das im etliche wort entfuren. ps. 106, 33; denn wer ist dem nicht zuweilen ein wort entferet? Sir. 19, 16; wenn ich nu des teufels und der welt zorn ungewonet were, solt mir wol etwas entfaren sein für solchen groszen ernst. Luther 6, 19ᵇ; wie sie nun sahen, das sie ir (der wolke) nit entfahren konten. Staden f 2; ein hauptmansfluch etzt durch neun harnisch, mir aber entfährts zu zeiten, wie den nonnen der Zinzius herr Andres nonnentröster, wann ihnen ein nadel entfällt: wie bald entfährts eim wanns eim entfällt? Garg. 244ᵇ; es entfuhr ihm einer, pepedit; der fisch entfuhr mir unter den händen. Steinbach 1, 401; herr gevatter, laszt euch das wort entfahren sein! Weise comödienprobe 255; auch das lateinische ist mir entfahren. sittenlehre 119; dieses oder jenes entfarnen wörtchens halber. ehe eines mannes 288; entfuhr mir folgende tage nach einander s. v. alles was in meinem magen und gedärmen vorhanden war. Felsenb. 1, 28; viele der schönsten züge entfahren ihnen oft. Stolberg 10, 220; die erste thräne, die ihnen aus verdrusz entfahren ist. Lessing 1, 238; wenn dir in gegenwart meiner frau so ein wort entführe! Göthe 14, 141; es ist doch wunderbar, entfuhr mir hierbei, dasz die Griechen, das aufgeheiterte volk, sich mit den fabeln über die gottheit so ernsthaft und zuweilen so abergläubisch grausam beschäftigen konnten. Ardinghello 2, 103; im winterjahr, wenn alles grün wieder den wäldern entfährt (ausbricht). Fr. Müller 1, 22;
doch dem war kaum das wort entfahren,
möcht ers im busen gern bewahren.
Schiller 59ᵃ.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 3 (1859), Bd. III (1862), Sp. 513, Z. 7.

entfähren

entfähren,
liberare damno, periculo:
darumb er got und mensch zugleich
uns kont, uns wolt und solt entfähren.
Weckherlin 315.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 3 (1859), Bd. III (1862), Sp. 513, Z. 49.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
elsebeerbaum entgegennäseln
Zitationshilfe
„entfahren“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/entfahren>, abgerufen am 20.10.2021.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)