Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

entfalten

entfalten,
explicare, auseinander falten, entwickeln, ahd. intfaldan, mhd. envalten, nnl. ontvouwen.
1)
sinnlich, die hände, die flügel: ich entfaltete zuerst meine hände. Hippel 9, 269; ihr habt gesehen, wie sie sich aufrichtete und mit entfalteten händen mich segnete. Göthe 17, 408; der schmetterling entfaltet sein flügelpaar. die falten des gesichts entfalten: er entfaltete wieder seine stirne; sobald dieser name ausgesprochen wurde, hörte man ein trauliches flüstern im wahlkreis, die ernsten gesichter wurden entfaltet und klärten sich auf. Musaeus volksm. 278; als ich unter den reichen schlenderte und ihre trotzige, üppige miene entfaltete. Klingers th. 3, 189. den brief, den schleier, das gewand entfalten:
entfaltet der donnrer die wolken, die vollen,
entgegnet Neptunus dem gräulichen rollen.
Göthe 41, 170;
entfaltet mir die schwerbehangnen äste.
2, 146.
2)
bildlich,
dieser gedanke durchströmt mich, je mehr ich
ihn entfalte, je mehr werd ich von seligkeit trunken.
Messias 8, 362;
Agathon entfaltete mit jedem tage neue verdienste. Wieland 1, 230; oder kommst du auf meine fragen die räthsel der ewigkeit zu entfalten? Schiller 135ᵇ;
denkt euch ein mädchen, das jetzt hold,
jetzt finster sich gestaltet,
und ob es lacht und ob es schmollt,
stets neuen reiz entfaltet.
Gotter 1, 89;
hier (im tanze) entfaltete Fenno alle weichheit, geschmeidigkeit und reinheit der bewegungen, allen ausdruck seines unschuldigen herzens. Klinger 10, 27; der dichter musz zuerst dies neue leben entfalten. Bettine br. 2, 145.
3)
sich entfalten:
indessen ihr des Ätnas felsenwege
vertheidigtet, entfaltete die schlacht
mit ungestüm sich an dem ufer hin.
Göthe 7, 316;
die hofnung darf, geliebte tochter, nun
in unserm herzen wieder sich entfalten.
7, 319;
frage nicht, wie sich dies räthsel wird entfalten,
schön entfalten wird sichs ohne deine fragen.
Rückert 329;
weil mein ich sich ganz entfaltet.
Platen 74.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 3 (1859), Bd. III (1862), Sp. 515, Z. 28.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
elsebeerbaum entgegennäseln
Zitationshilfe
„entfalten“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/entfalten>, abgerufen am 18.10.2021.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)