Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

Es wurden mehrere Einträge zu Ihrer Abfrage gefunden:

entfernen

entfernen,
amovere, removere, mhd. enpfërren: einen weit entfernen, von seiner stelle entfernen, der könig befahl ihn zu entfernen, fortzuschaffen. sich entfernen heiszt sowol einen ort verlassen, an dem man sich befindet, als auch ihn vermeiden, ihm ausweichen, sich davon fern halten: ich entfernte mich niemals über zehn schritte vom garten; entfernen wir uns schnell!;
Phyllis solte pfeifen lernen,
wollte sich davon entfernen,
ward beredet doch zum greifen,
so der grund ist zu dem pfeifen.
Logau 3, 88, 64;
wenn man sie sonst in assembleen sah,
wie könnten sie sich itzt daraus entfernen?
Gökingk 2, 187.
in der alten rechtssprache bedeutete entfernen alienare, was Haltaus 321 belegt.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 3 (1859), Bd. III (1862), Sp. 517, Z. 12.

entfernt

entfernt,
remotus, fern, gegensatz von nahe.
1)
entlegen, abgelegen, dem raum wie der zeit nach: ein entferntes land, volk; ich lebe in einem entfernten winkel des reiches; entfernt von den meinigen; erinnerung an die entfernteste zeit;
wo selbst die lerche sich aus neide
in die entfernten lüfte schwingt.
Rost schäferg. 143;
Joseph, Joseph, auf entfernte meilen
folge dir Luisens todtenchor.
Schiller 5ᵃ;
wer auch éinen mond nur entfernt ist seiner gemahlin.
Il. 2, 292;
ein entfernter verwandter; der entfernteste verwandte ist ihnen lieber als ihr sohn. Gotter 3, 8; ich halte mich von ihm entfernt, gehe nicht zu ihm, meide ihn;
welch ein
willkommner vorwand mich entfernt zu halten!
Schiller 253ᵃ;
noch bin ich gleich von euch entfernt,
hass euch cyklopen und silbenfresser.
Göthe 3, 345;
nun erst fühl ich, wie weit ein armes mädchen entfernt ist
von dem reicheren jüngling, und wenn sie die tüchtigste wäre.
40, 330.
2)
eine entfernte ähnlichkeit mit jemand haben; die etwas entfernten verrichtungen des menschlichen lebens. Lichtenberg 1, 277; er hat auch nicht die entfernteste ursache sich zu beklagen; nicht auf die entfernteste weise;
ich seh es an
entfernt vom neide.
Bürger 10ᵇ;
sonst warst du so weit vom prahlen entfernt,
wo hast du das prahlen so grausam gelernt?
Göthe 3, 257.
3)
ich bin entfernt davon zu glauben, longe abest ut credam; Ernst fand das betragen seines oheims sehr sonderbar, aber er war weit entfernt die rechte ursache davon zu ahnden. Klinger 8, 186; weit entfernt dich zu loben, will ich dir meine bittere unzufriedenheit nicht verhehlen; weit entfernt daran die erwünschte theilnahme zu äuszern, achteten die einen diese köstliche arbeit gar nicht. Göthe 26, 20.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 3 (1859), Bd. III (1862), Sp. 517, Z. 27.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
elsebeerbaum entgegennäseln
Zitationshilfe
„entfernen“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/entfernen>, abgerufen am 21.10.2021.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)