Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

entfrieden

entfrieden,
privare pace: alles das dich entfridet, das dir din herze unrüwigen und entfriden möcht. Keisersberg bilg. 61ᶜ; wo ein mensch in einer gemein ist, der mit seiner ungerüwigkeit die andern guten menschen entfridet. seelenparad. 61ᵇ; denn nimm war, was du habest in dich gezogen mit deinem gehör, damit du dich oft entfridet hast in vieler hand weg. pred. 45ᵇ.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 3 (1859), Bd. III (1862), Sp. 523, Z. 14.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
elsebeerbaum entgegennäseln
Zitationshilfe
„entfrieden“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/entfrieden>, abgerufen am 18.10.2021.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)