Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

entlauchen

entlauchen,
reserare, aperire, ostendere, nnl. ontluiken. schon mhd. hatte sich lûchen für liechen (wb. 1, 1023), entlûchen für entliechen festgesetzt und man weisz, dasz eine menge au = û aus iu hervorgegangen sind, z. b. auch unser saugen ein siegen voraussetzt. wie das part. praet. von saugen gesogen, musz auch das von lauchen gelochen lauten, das mhd. part. entlochen ist unselten. nhd. sind aber lauchen und entlauchen fast ausgestorbne wörter. seiner günner und anhänger dorft sich keiner regen noch merken lassen, wer sich nur entlauchet (offenbarte, kund gab), der muͦst die stat raumen. Frank chron. 301ᵃ.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 3 (1859), Bd. III (1862), Sp. 567, Z. 58.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
entgegenneigen entzischen
Zitationshilfe
„entlauchen“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/entlauchen>, abgerufen am 26.10.2021.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)