Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

entneinen

entneinen,
negare, verneinen läszt sich nicht aufweisen, auch mhd. nicht belegen, aber nach dem ahd. intneinan (Graff 1, 327) vermuten und bilden. Schmeller 2, 696 hat auszer verneinen auch abneinen und widerneinen.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 3 (1859), Bd. III (1862), Sp. 576, Z. 1.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
entgegenneigen entzischen
Zitationshilfe
„entneinen“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/entneinen>, abgerufen am 21.10.2021.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)