Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

entordnen

entordnen,
ordinem turbare, aus seiner fuge und ordnung bringen: so lang das gemüt des menschen in im selbs entordnet und verruckt ist, so lang mag es nit still noch gerüwig werden, als da einem ein fuͦsz aus der stett oder aus seinem rechten gleich (glied) verruckt ist. Keisersberg parad. der selen 61ᵈ. s. ordnen, abordnen, anordnen, einordnen.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 3 (1859), Bd. III (1862), Sp. 577, Z. 49.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
entgegenneigen entzischen
Zitationshilfe
„entordnen“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/entordnen>, abgerufen am 18.10.2021.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)