Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

entpretten

entpretten,
animum a corpore abstrahere, rapere, entzücken, ahd. inprëttan (Graff 3, 287), mhd. begegnet nur das einfache brëtten, doch wären enbrëtten oder erbrëtten zu erwarten. nhd. selten: vor diser zeit, da die walfarten, feldteufel und boltergeister die leut an des teufels statt jemerlich betrogen, fand man leut die da entpretten waren, das ist entzuckt im geist. Agricola spr. 381. das ahd. part. lautete aber inprottan.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 3 (1859), Bd. III (1862), Sp. 578, Z. 72.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
entgegenneigen entzischen
Zitationshilfe
„entpretten“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/entpretten>, abgerufen am 18.10.2021.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)