Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

entrücken

entrücken,
subducere, celeriter amovere, fern rücken, aus den augen rücken, nnl. ontrukken, meist mit der vorstellung des plötzlichen, gewaltsamen.
1)
transitiv:
got unser herre an im tet,
daʒ er entrucket wart sô hin.
pass. K. 126, 17:
und sie gebar einen son, ein kneblin, der alle heiden solt weiden mit der eisern ruten und ir kind ward entrückt (vulg. raptus) zu gott und seinem stuel. offenb. Joh. 12, 5, wo spätere bibeln unbefugt das gleichbedeutige entzückt setzen;
weil ich aber doch nicht weisz, welche stunde mich entrücke,
brauch ich die gelegenheit und das säumende geschicke.
Günther 838;
denn wer nicht willig folgt, wird mit gewalt entrückt.
993;
kann dich kein schneller tod der welt noch heut entrücken?
Gellert 1, 139;
zum blutstuhl bin ich schon entrückt.
Göthe 12, 246;
welches gottes macht entrückte,
verbarg dich diese lange zeit?
Schiller 499ᵃ;
dort wollen wir im kühlen,
des neides aug entrückt,
die macht des gottes fühlen,
der alles neu beglückt.
Gotter 1, 28;
der lampe zarte flamme,
dem winde klug entrückt.
1, 324;
des himmels ahnung den umweht,
der deinen liebeston versteht,
doch an dein mutterherz gedrückt
wird er zum himmel selbst entrückt.
Matthisson 16;
und ewig wird es ihm (dem mond) misglücken
zu stehlen sich ein spielgesind,
in seine wüste zu entrücken
ein lebenwarmes erdenkind.
Lenau neuere ged. 237;
wenn du, schauend nach den sternen, in der klaren nacht,
dich der erde tand entrückest, seh ich geine zu.
Platen 76ᵇ;
es rührte Victor bis zu thränen, da Emanuel ihm seine aus diesem eden entrückte schülerin so warm anlobte. J. P. Hesp. 1, 261; die näheren sonnen wurden von entrückten milchstraszen mit einem hof umschwommen. 3, 138; Albano that noch eine bruderfrage über seine liebe, so lang entrückte schwester. Tit. 1, 35; ihre trauer über den entrückten vater. biogr. bel. 1, 41; das himmlische war damals noch nicht so weit von der erde entrückt. Arnim kronenw. 1, 142;
da ich mein herzogthum entrückt
aus des betrügers hand,
since I have my dukedom got,
and pardond the deceiver.
tempest, epilogue.
2)
die ältere sprache brauchte entrücken auch intransitiv: under des hatte der bauwer den profosen, der ihn hinweg schleifen wolte, ins angesicht geschlagen, ihm entrückt, und war auch darvon gestrichen. Kirchhof mil. disc. 220;
in den gedanken ich entrucket,
und ward in einem traum entzucket
für ein wildnus zu einem see.
H. Sachs I, 321ᵃ;
wenn dir der feind ist auf dem rücken
und dein verhengnis tritt mit ein,
so wirstu ihm wol nicht entrücken.
pers. rosenth. 3, 24.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 3 (1859), Bd. III (1862), Sp. 589, Z. 18.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
entgegenneigen entzischen
Zitationshilfe
„entrücken“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/entr%C3%BCcken>, abgerufen am 22.10.2021.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)