Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

entreden

entreden,
excusare, entschuldigen, ahd. intredinôn (Graff 2, 455), mhd. entreden: dô Marîa unserm herren sîn houbet begôʒ und sîne vüeʒe mit der edeln salben, daʒ verkêrte man ir unde grisgramete ûf si und mürmelten gên ir, swie doch ër sëlbe si entredete, daʒ si ein guot wërc an im worhte. myst. 1, 334. nhd. mein herr und vatter, nu sihe ichs wol, das ichs nit lenger leiden noch vertragen mag und als ich euch den fordern tag versprach, on ewer urlaub nichts zu thun, darumb ich jetzund kummen bin mich gegen euch entschuldigen und entreden (son venuta ad iscusarmi). Bocc. (1535) 62ᵇ; und wil mich gegen dir entreden und entschuldigen, was die ursach gewesen sei. Bocc. (1580) 2, 131ᵃ; als er hap (habe) angefangen sich zuͦ entreden, als der ding unwissend oder unschuldig. Frank weltb. 111ᵇ; kanstu dich aber gegen deinen widersacher deiner ehren entreden und rechen, mann an mann, so wil ich dir helfen. Schütz beschr. von Preuszen. Eisl. 1599 s. 41. fehlt bei Dasypodius, Frisius, Maaler, Henisch, Denzler, doch Stieler 1546 hat es, nur im sinn von denegare, aberrare: er entredet es alles was er geredet, leugnet alles; ich habe mich entredt, aberravi, mich verredet. heute in allen bedeutungen auszer gebrauch.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 3 (1859), Bd. III (1862), Sp. 582, Z. 42.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
entgegenneigen entzischen
Zitationshilfe
„entreden“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/entreden>, abgerufen am 20.10.2021.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)