Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

entrettung, f.

entrettung, f.
da er aber sahe, das kein entrettung da was, er sagt zuͦ seinem beichtiger, gebent mir ablasz meiner sünd ... und da Reichart auf der leiter stund und dennocht kein entrettung kommen sahe. r 6ᵃ; zu entrettung vor deinem (?) und deiner cortisanen schatzung, schabung und schindung. Schade sat. 3, 40.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 3 (1859), Bd. III (1862), Sp. 584, Z. 41.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
entgegenneigen entzischen
Zitationshilfe
„entrettung“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/entrettung>, abgerufen am 18.10.2021.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)