Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

Es wurden mehrere Einträge zu Ihrer Abfrage gefunden:

enterich, m.

enterich, m.
anas mas, ahd. antrëcho, wovon bereits 1, 502 gehandelt wurde, man hört in Baiern noch andrich, andricht (Hohberg 2, 340, 341), in der Wetterau antrach, mitunter entedrach, was dem engl. drake gleicht. lit. antinas.
sie fängt fast an die enten zu beneiden
und deren trieb, dem entrich nachzuziehn,
begeistert sie mit niegespürten freuden.
Hagedorn 2, 156.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 3 (1859), Bd. III (1862), Sp. 512, Z. 39.

entrich, m.

entrich, m.
anas mas, s. antrach 1, 502.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 3 (1859), Bd. III (1862), Sp. 584, Z. 47.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
entgegenneigen entzischen
Zitationshilfe
„entrich“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/entrich>, abgerufen am 15.10.2021.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)