Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

entrunzeln

entrunzeln,
erugare, franz. dérider:
ein blick entrunzelt sein gesicht.
Uz;
wem sängen wir sonst? gewis nicht dem grämlichen mann,
dem gelben Schmelfungus, dem mann von abgestumpften sinnen,
dem onkel Toby selbst kein lächeln abgewinnen,
schach Baham nicht die stirn entrunzeln kann.
Wieland 4, 6;
die grazien sind lauter gefälligkeit. sollten sie nicht, um die stirne der guten alten Vesta zu entrunzeln, sich auch zu kinderspielen herunter lassen? 10, 94.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 3 (1859), Bd. III (1862), Sp. 590, Z. 12.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
entgegenneigen entzischen
Zitationshilfe
„entrunzeln“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/entrunzeln>, abgerufen am 25.10.2021.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)