Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

entschallen

entschallen,
resonare, personare:
den saiten entscholl bald himmlische wehmuth,
bald der ton des triumphs.
Messias 20, 875;
mit dem schilfmeer braust er! entscholl Garizim. (in der ersten ausg. von 1771: erscholl vom Grisim).
Klopstock 1, 170;
es erhebt steigender sich Sions lied,
wie des quells, welcher des hufs stampfen entscholl.
1, 179;
gott der goldnen leier, gib, dasz heut
meiner brust ein schönes lied entschalle.
Bürger 88ᵃ;
und wie der klang im ohr vergehet,
der mächtig tönend ihr (der glocke) entschallt,
so lehre sie, dasz nichts bestehet,
dasz alles irdische verhallt.
Schiller 80ᵃ;
welch mittel fruchten soll und welche sühne,
nur einer götterlippe kanns entschallen.
Platen 295ᵇ.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 3 (1859), Bd. III (1862), Sp. 595, Z. 17.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
entgegenneigen entzischen
Zitationshilfe
„entschallen“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/entschallen>, abgerufen am 20.10.2021.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)