Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

entschatten

entschatten,
obumbrare, beschatten, adumbrare. Stieler 1740:
heil! dies ist die letzte zähre,
die der müden aug entfällt,
schon entschattet sich die sphäre
ihrer heimatlichen welt.
Matthisson 18,
es könnte umgekehrt auch heiszen sich erhellen. Hippel setzt es, wie abschatten, für adumbrare: kein mensch kann selige und heilige machen oder entschatten. 8, 158; wenn er diese ideen in anwendung gebracht, würde er eine vernünftigere disputation entschattet (entworfen) haben. 12, 189.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 3 (1859), Bd. III (1862), Sp. 595, Z. 60.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
entgegenneigen entzischen
Zitationshilfe
„entschatten“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/entschatten>, abgerufen am 26.10.2021.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)