Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

entwölken

entwölken,
1)
nubibus liberare. Stieler 2574. nnl. ontwolken:
entwölkter glanz.
Brockes 7, 366;
entwölkter schimmer.
7, 211. 2, 12;
doch kömmt er,
fröhlicher heut und entwölkt, mein Gellert.
Klopstock 1, 10;
die nüchternheit, die stille
entwölkten seinen sinn, belebten seinen muth.
Wieland 23, 83;
den uns umschlieszenden zirkel beglücken,
nützen so viel als ein jeder vermag,
o das erfüllet mit stillem entzücken,
o das entwölket den düstersten tag!
Salis 14;
auf den gräbern unsrer väter
sprieszt des erdrauchs purpurstrausz,
ein entwölkter lautrer äther
überwölbt ihr enges haus.
125;
schön erwuchs Deutschland in heroischer kraft,
doch schöner, die entwölkte stirn mit weisheit
krönend, stehet es jetzt, und stolz hebts den wahnfreien blick empor.
Platen 134ᵇ.
2)
sich entwölken:
Lazarus sah, dasz ihr leiden sich nicht entwölkte.
Messias 12, 781;
jetzt entwölkte sich fern silberner alpen höh.
Klopst. 1, 70;
so trüb auch meine augen sind,
entwölken sie sich doch geschwind,
wenn meine jungen, wie die mücken,
sich in der warmen sonne freun.
Gökingk 2, 33;
der herzog hörts, zwar mit beklemmtem herzen,
doch seine stirn entwölkte sich die hohe.
Platen 318ᵃ;
seltene menschen, die sich erst unter dem beschauen entwölken. J. P. Kamp. 12.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 3 (1859), Bd. III (1862), Sp. 663, Z. 25.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
entgegenneigen entzischen
Zitationshilfe
„entwölken“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/entw%C3%B6lken>, abgerufen am 16.10.2021.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)