Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

Es wurden mehrere Einträge zu Ihrer Abfrage gefunden:

eintweder

eintweder,
alteruter, einer von zweien, und zumal im neutrum als blosze conjunction, alterutrum; später verengt in entweder, wie eilf in elf. diesem ausdruck entspricht nichts goth. noch ahd., doch wo ahd. dewëdar ullus auftaucht, wäre auch eindewëdar denkbar. das t in eintweder, entweder ist also kein bloszes einschiebsel wie in meinthalb, anderthalb, sondern aus dewëder ullus zu erklären, die contraction wandelte eindewëder in eintwëder. wie aber jeder die bedeutung von omnis annahm, wird auch eintweder für quicunque und cunctus gebraucht. von enwëder = newëder nullus ist es genau zu sondern. So geläufig uns heute entweder ist, das mhd. eintwëder erscheint seltner, hier folgen beispiele des pronomens:
der eintwëderʒ müeʒt ir nëmen.
warnung 1601. 2169;
der eintwëderʒ möhte sîn.
Er. 1194;
unser eintwëder den andern leit.
Parz. 79, 16,
wo Lachm. mit D entwedr, schon verengt;
unser eintwëders tôt.
Ulr. Trist. 1887.
belege der conjunction:
eintwëder in nimt der tôt.
warnung 3262;
eintwëder nein oder jâ.
Parz. 725, 16. G einweder;
eintwëder vërre od nâhen bî.
Trist. 65, 8;
eintwëder abe oder an.
384, 25. 385, 23;
ûf dem der wunneclîche knëht
dâ spilte mit der künigîn
eintwëder umbe vingerlîn
od umbe senfte biuʒe.
tr. kr. 15898;
eintwëder wirt von mir getân u. s. w.
22348;
ich wil ës eintwëder
schaden vâhen oder vromen.
Lanz. 1290;
eintwëder gevangen oder tôt.
gute frau 795;
eintwëder — oder.
Eckhart 550, 35. fastn. sp. nachlese s. 296.
nhd. zeigt sich das pronomen bei Frisius 78ᵃ und Maaler 100ᶜ, sowol für alteruter als neuter, da der positive sinn in den negativen umschlägt, wie bei dem zu grunde liegenden deweder und bei dehein: eintwederer alteruter; an eintwederem ort, neutrobi; auf eintwedere seiten, in neutram partem; wenn es eintwederer wil, si uter volet. stellen aus urkunden und der heutigen bairischen volksprache bringt Schmeller 1, 67, vgl. Stalder 1, 341. 342. ein beispiel der conjunction begegnet in den klugen weisen reden 146ᵃ: eintweder sie sterben oder u. s. w. seit Luther aber reiszt entweder ein, wie unter dieser form gezeigt werden soll.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 2 (1859), Bd. III (1862), Sp. 332, Z. 61.

entweder

entweder,
hervorgegangen aus dem sp. 332. 333 besprochenen eintweder, das in denkmälern, die ai für ei schreiben, auch aintweder und verengt antweder lautet. Luther hat sich in der bibel für entweder entschieden, anderwärts, z. b. in den briefen 2, 417. 605 setzt er auch eintweder. man vgl. noch mhd. wb. 3, 545. 546. 547. bemerkenswerth ist die thüringische form entzweder bei Rothe und zuweilen noch gekürzt in entzwer, entwir cap. 672. 736, was ans engl. or gemahnt.
1)
als adjectivisches pronomen alteruter wird das wort selten:
ist ein man auf heilem eis,
der ge vil gmach, so ist er weis,
und hab sich auf entwedern teil,
so vert er seine strasz mit heil.
ring 46ᵈ, 39;
und ob daruber aintwedre partei (alterutra pars) oder die irn durch der andern parteien slosz, stet, lender oder gebiete bekriegt oder beschedigt wurden. Chmels Maximilian s. 451; iemand von aintweder partei. s. 453. Maaler 106ᶜ hat entwederer, weder der noch iener, neuter; entwederer liebet den anderen, neuter alterum diligit; ich bin minder stark, dann euwer entwederer, minus habeo virium, quam vestrum utervis, wobei er aber mhd. enwëder neuter und einwëder alteruter vermengt.
2)
desto häufiger ist die conjunction, dem eigentlich disjunctiven oder voran gehend, wie auch dem lat. aut ein anderes aut, zu gröszerem nachdruck, vorausgeschickt werden kann: aut me cape aut illum statt des einfachen me cape aut illum. unsere, zu überflieszender deutlichkeit geneigte sprache sagt lieber: entweder nimm mich oder ihn als: nimm mich oder ihn. in entweder liegt der sinn 'eins von beiden'; falls zwei und mehr oder hintereinander folgen, enthält also streng genommen entweder einen widerspruch und sollte gesetzt sein eins von dreien, vieren, z. b. wenn es hiesze entweder A oder B oder C. wie aber 'beide', mag auch 'entweder' auf dreie und weiter erstreckt werden; der sprachgebrauch geht über die ungenauigkeit hinaus. angeschlagen werden bei entweder — oder musz vor allen dingen noch das fragende weder — oder (mhd. wb. 3, 544ᵇ), worüber beide wörter nachzusehen sind. belege dieses verstärkenden, meist entbehrlichen entweder bieten alle blätter, alle denkmäler dar: sie wolden entzweder sterben adir sein entragen sein. Rothe dür. chr. cap. 367; entzwir tot geslagen ader gefangen. cap. 672; heb dich entweder zur rechten oder zur linken (vulg. vade ad dexteram sive ad sinistram). 2 Sam. 2, 21; erwele dir entweder drei jar thewrung oder drei monden flucht vor deinen widersachern (vulg. elige quod volueris, aut tribus annis etc.). 1 chron. 22, 12; sondern halten entweder das fewr, oder wind, oder schnelle luft, oder die sterne, oder mechtigs wasser, oder die liechter am himel, die die welt regieren, fur götter. weish. Sal. 13, 2; denn entweder sie würgen ire kinder zum opfer oder pflegen gottesdienst, der nicht zu sagen ist, oder halten wütige fresserei. 14, 23; und entweder bin ich ir, oder sie sind meiner nicht werd gewesen. Tob. 3, 20; niemand kan zweien herrn dienen, entweder er wird einen hassen und den andern lieben oder wird einem anhangen und den andern verachten. Matth. 6, 24. Luc. 16, 13; setzet entweder einen guten bawm, so wird die frucht gut, oder setzet einen faulen bawm, so wird die frucht faul. 12, 33; so ich nicht mit euch redet entweder durch offenbarung, oder durch erkentnis, oder durch weissagung oder durch lere? 1 Cor. 14, 6; denn der zweier eins musz gewislich folgen, wo wir wachen aus unserm vertrauen, eintweder vermessenheit oder sorge. Luthers br. 2, 605 (wo das eintweder um so unnöthiger war, als schon der zweier eins vorausgieng); so weren dise künst eintweder vergebens oder nimmer aufkommen. Frank von heillosigkeit 88. dem oder pflegen sich oft ein 'aber' und 'auch' zu gesellen: so, oder aber anders; so oder auch anders. hält man zu solchen und zahllosen ähnlichen stellen gleichlaufende anderer sprachen oder mundarten, so findet sich unser characteristisch hochdeutsches 'entweder' bald gar nicht, bald auf andere weise ausgedrückt, 2 Sam. 2, 21 heiszt es in der nnl. bibel: maekt u wech uwer een, ter recht ofter slinker hand; in der nd.: make di wech der ein, tor rechtern edder tor luchtern hant; hier ist 'uwer een', 'der ein' nachwirkung des entweder im lutherischen vorbild. 1 chron. 22, 12 nnl. kiest u ut dier een, dri jaren dieren tijd of dri maenden lank vlucht; nd. kese di ut der ein, der jare düre tid edder dre maente lank flucht, wo das 'dier een', 'der ein' wieder durch das nhd. entweder oder auch das in der vulg. vorausgehende 'aut' gegründet ist. es würde zu weit führen diese vergleichung fortzusetzen. wir sagen sprichwörtlich: hier kommt es auf ein 'entweder oder' an, hier musz zwischen zweien gewählt werden; in der welt ist es sehr selten mit dem 'entweder oder' gethan, die empfindungen und handlungsweisen schattieren sich so manigfaltig, als abfälle zwischen einer habichts und stumpfnase sind. du wirst mir also nicht übel nehmen, wenn ich dir dein ganzes argument einräume und mich doch zwischen dem 'entweder oder' durchzustehlen suche. Göthe 16, 61. ähnlich dem 'entweder oder nicht' steht 1, 1044 ein kräftigeres 'aut oder naut' (eigentlich etwas oder nichts) angeführt.
3)
im gegensatz zum pleonastischen entweder unterbleibt zuweilen nach entweder das oder: es wären vier wege und mittel zur einigkeit unter den papisten und den lutherischen. einer, entweder das wir wichen. der ander, das sie wichen. zum dritten u. s. w. Luthers tischreden 1, 95. mehr von diesen auslassungen unter oder und weder.
4)
schlecht ist, wenn einige entweder für oder gebrauchen:
entblöszt den schärfsten dolch, gebt klaren gift zu saufen,
ich lieg entweder ob, entweder kan entlaufen,
nur ein verborgen schwert, nur ein vermischter gift
ist, so man nirgend kennt, so unvermeidlich trift.
Haugwitz Mar. Stuarda p. 18;
kurz, sie musz undankbar, entweder unrecht sein.
3, 172;
der höchste selbsten sieht,
ob uns entweder recht, entweder nicht geschieht.
4, 70.
vgl. weder.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 3 (1859), Bd. III (1862), Sp. 647, Z. 1.

entweders

entweders,
wie eintweders (sp. 333), die volle neutralflexion, ganz wie das flexionslose entweder als conjunction verwendet: antweders er wirt die anfechtung hinweg nemen, oder wirt dir helfen, das du sie überwindest, es si was anfechtung es wöll. Keisersberg bilger 63ᵃ; da sie nun also durch ein wald giengen, da sahen sie ein jäger, der hett das armbrost gespannt und wolt entweders ein fuchs oder ein beeren schieszen. schimpf und ernst 1555 cap. 123. 1522 cap. 108; entweders sie würd ... oder aber ... buch der liebe 253, 3; dasz der tod entweders e. g. und dero kind beiden zumaln ... oder aber nur einen allein ... zu leiden und zu erwarten ist. Amadis s. 27; förchtet, entweders dasz vielleicht um seiner hüpsche und schöne wegen der könig in mit sich hinweg führen würde, oder diese kinder jemands irrung bringen würden. 38; warlich, ir mögt entweders nicht viel mores und höflichkeit wissen oder nicht viel gelernet und erfaren haben. 136; dasz du entweders mit wein oder glori oder aber zu viel vertrauen auf dein festes schlosz beladen. 147; der seiner antwort und durch dieselbige entweders sein tod oder leben erwartet. 159. erlischt im 17 jh.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 3 (1859), Bd. III (1862), Sp. 648, Z. 30.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
entgegenneigen entzischen
Zitationshilfe
„entweder“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/entweder>, abgerufen am 24.10.2021.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)