Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

entweich

entweich,
abscessus, recessus, zu folgern aus mhd. entwîch:
ein reiger tët durch fluht entwîch
in einen muorigen tîch.
Parz. 400, 19;
aller sin tët im entwîch (er verlor alle besinnung).
573, 13;
gebiut im ûʒ dem lant entwîch!
MSH. 3, 352ᵇ.
wahrscheinlich auch noch später im gebrauch. Frisch 2, 431ᵇ hat ein m. abwich.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 3 (1859), Bd. III (1862), Sp. 650, Z. 34.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
entgegenneigen entzischen
Zitationshilfe
„entweich“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/entweich>, abgerufen am 17.10.2021.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)