Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

entweihen

entweihen,
profanare, nnl. ontwijden: fräfenlich heilige ding geschenden und verwüsten. Maaler 106ᵃ; und so du mir einen steinern altar wilt machen, soltu in nicht von gehawen steinen bawen, denn wo du mit deinem messer drüber ferest, so wirstu in entweihen. 2 Mos. 20, 25; so werdet ir nicht sunde auf euch laden, wenn ir das beste davon hebt und nicht entweihen das geheiligete der kinder Israel und nicht sterben. 4 Mos. 18, 32; sie entweihen die wonunge deines namens zu boden. ps. 74, 7; und ir werdet entweihen ewre ubersilberte götzen. Es. 30, 22; denn da ich uber mein volk zornig war und entweihet mein erbe. 47, 6; und es werden seine arme daselbst stehen, die werden das heiligthum in der feste entweihen. Dan. 11, 31; wir haben disen man funden ... der auch versucht hat den tempel zu entweihen. apost. gesch. 24, 6; am morgen an der schrannen, so man her Leonhart entweihet. Luther 3, 417ᵃ; als euch wol wissend ist, wie die bösen weiber allen dingen ihre tugend entweihen (come voi sapete, le femmine fanno perdere le virtù ad ogni cosa). Bocc. 2, 84ᵃ; so klaget ich dir selbst uber dich, als der unser lieb gebrochen und die entweiht hat (il quale hai la nostra amicizia violata). 2, 198ᵃ; einen priester entweihen. Rädlein 243ᵇ;
wo ich was heilig stets entweiet,
und was gesegnet ist vermaledeiet.
Gryphius 1, 61;
geschäfte, zwang und grillen,
entweiht nicht diese trift!
Hagedorn 3, 69;
in jener goldnen zeit,
da die natur, von keinem joch entweiht,
gesetze gab, wodurch sie glücklich machte.
Wieland Endymion 15;
wenn wir die ehrfurcht so entweihn,
schweigt nie ein weibchen stille.
Gotter 1, 34;
der thron von England ist durch einen bastart
entweiht.
Schiller 429ᵃ;
ich bin nicht würdig den entweihten blick
zu ihrer glorie empor zu richten.
293ᵃ.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 3 (1859), Bd. III (1862), Sp. 652, Z. 23.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
entgegenneigen entzischen
Zitationshilfe
„entweihen“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/entweihen>, abgerufen am 22.10.2021.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)