Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

entwer, entwerch

entwer, entwerch,
in transversum, in obliquum, ahd. in duërah, dwërh (Graff 5, 279), die praep. in mit dem acc. neutr. duërah, goth. þvairh, ags. þveorh, gleich andern anlauten dw, verderbt in twërh, endlich in zwerch, so wie übertretend in quer, querch. hier sind einige stellen für die formen tw und zw:
minne und lust die giengen entwër.
Frib. Trist. 760;
gienc spilende under in entwër.
2642;
die pfil die schnurten vast entzwer.
Hans der Büheler 1508 bl. 32ᵈ;
sag an mir doch, von wan die reich
von allererst entsprungen her
und ob es auch also enzwer
lang darnach her gestanden sei?
fastn. sp. 1307;
solche strimen oder linien sind von dem rücken entzwerch gegen dem bauch gezogen. Forer fischb. 22ᵃ.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 3 (1859), Bd. III (1862), Sp. 654, Z. 10.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
entgegenneigen entzischen
Zitationshilfe
„entwer“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/entwer>, abgerufen am 21.10.2021.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)