Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

Es wurden mehrere Einträge zu Ihrer Abfrage gefunden:

entzucken, entzücken

entzucken, entzücken,
rapere, abstrahere, wegnehmen, dahinnehmen, entrücken, gewaltsam, plötzlich entziehen, wegreiszen, ahd. inzucchan, mhd. enzücken und gleichbedeutend erzücken. der umlaut schwankt, da schon ahd. zucchan zucta und zucchôn, mhd. zücken zucte und zucken neben einander stehen, nhd. der rückumlaut zwar gewöhnlich aufhört, doch in einzelnen wörtern nachwirkt. einfaches zucken und zücken scheiden wir heute nach den bedeutungen und verwenden jenes intransitiv, dieses transitiv; entzücken ist uns nur transitiv und behält für die dritte bedeutung immer den umlaut, in den beiden ersten erscheint er oder bleibt aus, wie die beispiele ausweisen. Luther ertheilt dem wort stets den umlaut.
1)
sachen. darumb lieben Deudschen, laszt uns hie die augen auf thun, gott danken für das edel kleinod und fest drob halten, das uns nicht wider entzückt werde. Luther 2, 474ᵇ; der mensch musz gottes wort haben und daran hangen mit dem glauben. sobald er im nu dasselb entzücken lesset, so ist keine hülfe mehr da. 4, 22; darumb entzückt er uns oft consolationes rerum, auf das consolatio scripturarum raum und zu thun bei uns finde ... wie er denn itzt euch ewren hohen trost und schatz auf erden entzückt hat, auf das er an irer stat ewer trost würde. 5, 528ᵇ. br. 4, 419 (Mich. Neander, vom sel. abst. 44 diese stelle anziehend schreibt entzuckt); so wäre uns die proviant entzückt worden. Fierabras E 6; ein alt weib ein leinen tuch heimlich stal und entzuckte. Kirchhof wendunm. 230ᵇ; bis ihm der abgott genommen und entzuckt ist worden. kluge, weise reden 147ᵃ; wo man uns den schemel entzuckte, so lägen wir all uf dem boden. Manuel 424; die h. röm. kirch besorgte, dasz die ketzer iren (ihr) noch einen andern schlüssel möchten entzucken. bienenkorb 69ᵇ; und die arzet, die sich sonsten hierüber zu beklagen gehabt hetten, dasz man inen S. Lux mit dem harnglas entzuckt, haben dafür S. Cosmum und Damianum zum besten bekommen. 183ᵇ;
da leschet sich die gülden kerz,
entzückt von starken winden.
Spee trutzn. 22;
was uns gott nicht heute schenkte, kan er morgen schicken,
kan uns, was er heute schickte, morgen auch entzücken.
Logau 3, 25, 9,
was Lessing Ramler ohne noth ändern in entrücken;
o werthes büchertrucken,
dasz die vergessenheit uns nichts mehr kan entzucken!
Rompler 50;
gestalt du dan halbtodt mich noch an dich getruckt,
da aller athem fast dem herzen wurd entzuckt.
75.
2)
leute. mhd.
ich wart inzukchet,
in ditze lant verchoufet.
Diut. 3, 96.
nhd. und sie gebar einen son, ein kneblin ... und ir kind ward entrückt (so steht hier) zu gott und seinem stuel. offenb. Joh. 12, 5; von götteren entzuckt, raptus a diis Ganimedes. Maaler 107ᵃ; die (Enoch, Moyses, Elias) sein lebendig vom erdboden entzuckt worden. Ayrer proc. 1, 13;
hier stehn die verweinten alten,
beider herzen sind zerstückt
und durch éinen hieb gespalten,
zwei der liebsten sind entzückt.
Fleming 335;
doch leider bist du mir nur gar zu früh entzückt,
und der, die neben mir ihr blutig herze drückt.
Gryphius 2, 40;
dahin hat, liebster freund, nun auch des höchsten hand
durch einen sanften schlaf des sterbens dich entzücket.
Lohenstein Hyac. 45;
ist Christiane gleich der eitelkeit entzücket,
gedenke, dasz ihr itzt die ewigkeit gefällt.
Chr. Gryphius poet. wälder 1, 360;
sondern wann der tag herruckt,
dasz er durch den tod entzuckt
von dem unglück solte sterben.
Abele 3, 53;
in meinem ehlosen stande war ich des morgens früh auf ... nachdem mich aber das unglück in diesen wehstand bracht und gleichsam entzuckt begraben, habe ich der frühstunden benützungen vergessen. Butschky kanzl. 60.
3)
heutzutage sind die beiden ersten bedeutungen ungebräuchlich und entzücken wird eingeschränkt auf das geistige entrücken und hinreiszen, wodurch die seele gleichsam auszer sich an eine andere, übersinnliche stelle geführt wird, it. rapire, fr. ravir: und als er hungerig ward, wolte er anbeiszen. da sie im aber zubereiteten, ward er entzückt (ἐγένετο ἐπ' αὐτὸν ἔκστασις). ap. gesch. 10, 10; ich war in der stad Joppe im gebete und war entzückt. 11, 5; es geschach aber, da ich wider gen Jerusalem kam und betet im tempel, das ich entzücket ward und sahe in. 22, 17; ich kenne einen menschen ..., derselbige ward entzücket bis in den dritten himmel (goth. fravulvanana, gr. ἁρπαγέντα, lat. raptum). 2 Cor. 12, 2; er ward entzücket in das paradis (goth. fravulvans vas, raptus est, ἡρπάγη). 12, 4; es ist kein heiliger gestrenger orden oder mönche ... sie müssen sich schemen gegen den türkischen münchen, gegen iren wunden, wie sie inen selbs wunden in den leib schneiden, wie sie entzücket werden, wie sie fasten. Luther 5, 259ᵃ; die königin, die der schmerz vorher gleichsam entzückt hatte. Lohenstein Arm. 1, 274;
ich bin entzückt aus mir!
Ibrahim 33, 168;
ich werd aus mir entzückt, nun ich mit Masinissen
ein ewig festes band der heirat soll beschlieszen.
Sophon. 41, 65;
der fürst war ganz entzückt (von angst)
und mit dem folterband der sorgen hart bestrickt.
Hallmanns Theodorich s. 45;
ja in gedanken sasz er also tief entzücket,
dasz mit den augen er auch auf nicht einmal blicket.
Werders Ar. 26, 111;
o nie gewünschte post! o nie verlangtes schreiben,
davon die nachricht mir so herz als seele drückt,
so kurz dein inhalt ist, so sehr werd ich entzückt (von schmerz),
weil alle silben mir den pfeil zum herzen treiben.
Günther 666;
Florindo fragte, ob er sich in seinen trost finden könte? doch war Lysias entzuckt (auszer sich) und hatte lauter degen und pistolen im munde, damit er die untreue liebe bestrafen wolte. Weise kl. leute 31;
ihr schnellen augenblicke!
dasz uns der kus entzücke,
den uns die liebe lehrt.
Hagedorn 3, 69;
so hab ich dich gesehen, so hast du mich entzückt.
Gellert ...;
wie entzückt das verlangen
auferstehung nach dir! wie wirst du selber entzücken
auferstehung!
Messias 11, 1307;
hätte nimmer von den mädchen allen
das verlobte mädchen dich entzückt!
Lotte bei Werthers grabe (teutsch. Merkur jun. 1775);
es ist die gegenwart, die mich erhöht.
abwesend schein ich nur, ich bin entzückt.
Göthe 9, 124;
o wär ich vor des hohen geistes kraft
entzückt, entseelt dahin gesunken!
12, 81;
entzückt, erstaunt, wer dies ihm angethan.
3, 22;
mein fremder mann! als mensch bist du entzückt,
doch unter göttern scheinst du wol verrückt.
41, 130;
durch seinen einflusz ward sie in der gegend für eine entzückte, nicht für eine verrückte gehalten. 20, 275;
dasz sie den jüngling entzückt, fürwahr, es ist mir kein wunder.
40, 296;
lasz dich die natur entzücken.
Gotter 1, 14;
o du entzückst mich, du verstehst mich ganz.
Schiller 475ᵇ;
wenn sich ein herz, entzückend und entzückt,
dem herzen schenkt in süszem selbstvergessen.
421ᵃ;
ein edler meister stand auf diesem platz,
euch in die heitern höhen seiner kunst
durch seinen schöpfergenius entzückend.
318ᵃ;
dasz nicht mein herz zerrissen wird von qualen,
nicht von der lust entzückt.
...;
was an dem reizenden geschlecht entzückt,
stellt sich versammelt dar in dieser éinen.
416ᵃ;
wie entzückt es mich,
in deinen armen sie zu sehen.
...;
seine seele fühlt sich in diesen ideen gleichsam wie in einer neuen und schönen region, die mit allem ihrem blendenden lichte auf sie wirkt und sie in den lieblichsten traum entzückt. 761
seine seele fühlt sich in diesen ideen gleichsam wie in einer neuen und schönen region, die mit allem ihrem blendenden lichte auf sie wirkt und sie in den lieblichsten traum entzückt.
761ᵃ.
nah dem entzücken steht, wie die stellen weisen entrücken und verrücken, verzücken; wo ein in mit dem acc. oder ein aus mit dem dat. folgt, ist das wort noch lebendiger. allmälich hat es sich aber erkältet, und wird heute oft ohne gefühl misbraucht in weise des franz. ravir oder charmer, es soll dann nur erhöhte empfindung und freude ausdrücken.
4)
sich entzücken. mhd.
bæte ich danne daʒ ër sich
enzucte ëteswës durch mich,
daʒ ër lîhte niht verbære,
daʒ würde ein sölhiu swære,
diu mich sêre müete.
gute frau 208,
wo sich entzücken so viel als sich eines dinges enthalten, entschlagen. vgl. das schwächere sich entziehen 4, b. nhd.
darnach thuͦt sich entzucken (erheben)
meines herzen ein solch lust.
bergreien s. 56;
es hat der schuster Franz zum dichter sich entzückt.
was er als schuster that, das thut er noch: er flickt.
Lessing 1, 17.
häufig für sich freuen in aufgeregtem sinn: wir entzückten uns an der landschaft, am gesang der nachtigall, an der aufgehenden sonne.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 3 (1859), Bd. III (1862), Sp. 667, Z. 21.

entzücken, n.

entzücken, n.
nach dem verbum,
1)
eigentlich raptus, secessus mentis a corpore, ecstasis: etleich omacht und des menschen enzucken sint dem slâf geleich. Megenberg 9, 8; ha, und die starre, tiefe betäubung, worein er, gleich dem gemahlten entzücken, versunken sasz, als wäre um ihn her die welt weggeblasen und er allein mit dieser Julia im ewigen leeren. Schiller 145ᵃ.
2)
dann suavissima voluptas: wir lasen das buch mit entzücken;
ganz ohr, ganz auge, ganz entzücken.
Schiller 263ᵇ;
ich sah die welt mit liebevollen blicken,
und welt und ich wir schwelgten im entzücken.
Göthe 3, 137;
jener nebel, der vor menschenblicken
in dem dunkeln erdenthale hängt,
sinket hier, wo ewiges entzücken
selger zukunft meine blicke lenkt.
Werther an Lotten 1775.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 3 (1859), Bd. III (1862), Sp. 669, Z. 28.

entzückend

entzückend,
suavissimus, reizend: eine entzückende gegend, kleidung;
die stimme, melodie,
wie silberklang aus flieszenden krystallen,
entzückender als Orpheus saiten schallen.
Schiller 14ᵃ;
der seelen
entzückender zusammenklang.
263ᵃ.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 3 (1859), Bd. III (1862), Sp. 669, Z. 44.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
entzifferungskunst erdenstelle
Zitationshilfe
„entzücken“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/entz%C3%BCcken>, abgerufen am 21.10.2021.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)