Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

Es wurden mehrere Einträge zu Ihrer Abfrage gefunden:

entzünden

entzünden,
incendere. goth. intandjan ist, gleich dem lat. worte, mit in gebildet, ags. ontendan mit on, also accendere, das ahd. inzuntan (Graff 5, 687) läszt zweifelhaft, ob mit in oder int, ant, das mhd. enzünden offenbar mit ent. die form ist durchgehends schwach, und ein starkes part. entzunden tadelhaft, das weniger entbrannt, als entbrunnen, entglommen (oben sp. 545) ausdrücken würde, nirgend aber begegnet entzinden, entzand:
vom eitlen gute, von silber und gold,
nicht von des ruhmes ewigem sold,
sind die niedrigen herzen entzunden (: verschwunden, gebunden).
Körner 1, 141.
1)
eigentliches entzünden: der holzstosz, scheiterhaufe wird entzündet; der blitz hat ein haus entzündet;
als Abels opfer gott entzünt,
sein bruder Cain im das vergünt (misgönnte).
Schwarzenberg 100, 1;
allenthalben freudenfewer entzündet wurden. b. d. l. 242, 2 mhd.
vil kërzen was enzündet.
Nib. 473, 1;
nhd. ihn hiesz feuer entzünden der rufer im streit Menelaos.
Od. 15, 96;
die lampe harrt der flamme die entzündet.
Göthe 3, 101;
schweift in euren waldesgründen
von leuchtkäfern eine schar,
ha, wie schreckt euch die gefahr,
dasz sie euch den wald entzünden.
Lenau n. ged. 196.
die wunde ist entzündet, geräth in brand.
2)
sehr oft vom feuer der liebe: mhd.
daʒ enzunte ouch sîne sinne.
Trist. 22, 6;
und kuste in hundert tûsent stunt
in einer kleinen stunde,
unz ime ir munt enzunde
sinne und kraft zer minne.
34, 34;
biʒ daʒ sin ouch enzunde.
479, 37.
nhd. Maaler 107ᵃ.ᵇ in liebe und holdschaft entzündt sein; wann lieb übt ir kraft, so werdent entzünt die unvernünftigen vihe. Wyle transl. (Lucretia); und sie füreten sie hin in Holofernes gezelt, und da sie fur in kam, ward er so bald entzündet gegen ir. Jud. 10, 18, wo die nl. version setzt aangesteken tegen haar; da wallet dem Holofernes sein herz, denn er ward entzündet mit brunst gegen ir. 12, 17; sihe nicht nach den megden, das du nicht entzündet werdest gegen sie (statt inen). Sir. 9, 5, wo nl. ontsteken; und da sie die eltesten sahen teglich darein (in den garten) gehen, wurden sie gegen ir entzünd mit böser lust. Susanna 8; denn er ja gerne woll seine Christen aufwecken und entzünden, das sie brenneten in der liebe gegen einander. Luther 6, 46ᵇ; nit lang stunde, dem ritter Galmyen ein tanz mit der herzogin geben ward, dardurch ir beider herzen grosze freud empfiengen, doch keins gleichen gegen einander theten, dasz sie in lieb entzünt weren. Galmy 127; ward entzündet gegen eine seiner nachbauwren frauwen, der er mit vil bitten seines willen zu pflegen anlage. Kirchhof wendunm. 201ᵃ; dieser mohr, voller begierde, wurde alsbald gegen dem mädchen entzündet. pers. rosenth. 1, 42;
nun han zwar meine äugelein
aufs best das ihr gethan, ..
dadurch ich bin entzündet
in lieb und liebesschmerz.
gesellsch. lieder s. 4;
ich brinn und bin entzünd gen dir.
41;
an solchem meinen schaden
kein lindrung ich empfind,
je öfter ich thu baden,
je mehr ich mich entzünd
47;
gegen euch bin ich entzünd,
das macht Venus und ihr kind.
62;
und dasz von dieser dam er nichtes hoffen künt,
indem das sie schon wer in einen held entzünt.
Werders Ar. 5, 20;
die liebe weisz uns zeitig gnug zu finden,
drum eilt sie nicht uns zu entzünden.
Rost schäfererz. 14;
er horcht. sie seufzet laut. der ganze baum empfindet,
der seufzer hat in ihm die alte glut entzündet.
J. A. Schlegel verm. ged. 2, 194;
das gegenbild von einer schönen ..,
die aus dem reich der ideen herab
gestiegen war, sein junges herz zu entzünden.
Wieland 4, 3;
von Belinden
lasz ein andrer sich entzünden!
hätt ich Chloen nicht gesehn,
könnts geschehn,
dasz auch ich mich liesz entzünden
von Belinden.
Boie in Voss musenalm. 1776 s. 64;
des schönen busens reiner schnee entzündet
und nähret sanft der liebe stillen brand.
Gries Tasso befr. Jer. 4, 31;
verbergt euch, sterne, schaut nicht hernieder, ihr die ihr so oft den missethäter saht ... durch diese strasze mit saitenspiel und gesang ... hinschweben und sein am heimlichen gitter lauschendes mädchen mit wonnevollen erwartungen entzünden. Göthe 10, 120.
3)
von eifer und zorn, die wörtlich feuer sind: und der eivergeist entzündet in, das er umb sein weib eivert. 4 Mos. 5, 14. 30; die herzogin von groszem zorn in ihrem angesicht entzündet, zu dem pörtner sprach. Galmy 351;
ich brinn und bin entzünd gen dir,
doch nit aus lieb, magst glauben mir, ...
brinn drum nit mehr aus lieb gen dir,
sonder aus zoren für und für.
gesellsch. lieder 41;
o zorn! der menschheit schmach, was wehret deiner wut?
schnellbrennend ungeheur, im augenblick entzündet,
und oft mit blut gelöscht, vor dem vernunft erblindet.
Lichtwer das recht der vernunft 47;
es hatte die neigung der wölfin
zu dem schändlichen fuchse den zorn des wolfes entzündet.
Göthe 40, 41.
vgl. zornentbrannt, wuthentbrannt.
4)
andere fälle, in gutem oder übelm sinn: von gottes geist entzündt werden, afflari divino spiritu. Maaler 107ᵇ; mein herz ist entbrant in meinem leibe und wenn ich dran gedenke, werde ich entzündet. ps. 39, 4; und die zunge ist auch ein fewer ... und zündet an allen unsern wandel, wenn sie von der helle entzündet ist. Jacobi 3, 6; denn sie ganz entzündet waren aus der ersten predigt. Luther 3, 33;
oft ward von ihr, die andacht zu entzünden,
ein geistlicher choral auf dem clavier gespielt.
Hagedorn 2, 105;
mein bitten rührt dich nicht, du kannst es nicht ergründen,
was in dem worte ja für eine wollust steckt.
was ich errathen soll, kann mich nur halb entzünden,
mein glück ist erst ein glück, wenn dein mund mirs entdeckt.
Rost schäferged. s. 5;
du sagest selbst, eins werde dir gefallen,
wenn wir vor dir mit busze niederfallen,
und unser herz von neuem nicht entzünden
mit alten sünden.
Klopstock 7, 194;
du hast nichts von allem verloren, was ihn entzündet. J. E. Schlegel 2, 23; sie würden zu dem wahren und schönen weit lebhafter entzündet werden. Göthe 49, 174;
auf schlimmem weg verfolgtet ihr dies ziel,
da ihr das reich entzünden, durch die flammen
des bürgerkriegs zum throne steigen wolltet.
Schiller 413ᵃ;
kein bürgerkrieg entzündet Schottlands städte,
zu dem der Britte nicht den zunder trug.
ebenda;
so dasz sich die entzündeten töne brünstig umarmten. Tieck 9, 349; kühle den frischen jüngling in der lebensfrühe als ein stillender morgenstern ab, eh ihn die sonne entzündet. J. P. Hesp. vorr. xxvii; da das schwellende herz doch endlich den damm der verstellung überwältigt, so eilte er in den winter hinaus, deckte die entzündete brust den kühlenden flocken auf. 3, 57; seine durchsichtigen blauen augen waren von einem denkenden geiste entzündet. 3, 154; ja, ich will sterben, damit ich reden kann! rief er entzündet. 4, 118.
5)
sich entzünden: ardescere. Maaler 107ᵃ; du solt wissen, dasz sich Reinhart gegen einer jungfrauen in liebe dermaszen entzündet hat, dasz ich besorg u. s. w. buch der liebe 245, 4; ist er zornmütig, so entzündet er sich um ein geringes und dreuet mit den feusten. Butschky Patm. 465; man denke sich den jungen mann, der vor etwa zwei jahren den Werther schrieb, einen jüngern freund, der sich schon an dem manuscript jenes wunderbaren werks entzündet hatte. Göthe 48, 119;
es mag an diesem bild sich gern mein blick entzünden.
Lenau n. ged. 42;
die pflanzen glänzen, wasserwogen lachen,
die muntern thiere regen sich in sprüngen,
der vogel singt, wie laub sich grün entzündet.
Tieck 1, 7.
vgl. entglimmen und entglühen.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 3 (1859), Bd. III (1862), Sp. 670, Z. 20.

entzünden, n.

entzünden, n.
incensio:
da faszt die kunst in liebendem entzünden
der masse wust, die ist sogleich entfaltet.
Göthe 13, 262.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 3 (1859), Bd. III (1862), Sp. 672, Z. 7.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
entzifferungskunst erdenstelle
Zitationshilfe
„entzünden“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/entz%C3%BCnden>, abgerufen am 19.10.2021.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)