Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

Es wurden mehrere Einträge zu Ihrer Abfrage gefunden:

erbellen, erbällen

erbellen, erbällen,
intorquere, verstauchen, verfrieren, den ballen der hand oder des fuszes verdrehen, sich die hand vergreifen, den fusz vertreten: ich habe mir die hand, die ohren erbellt. sonst auch verbellen. intr. die füsze erbellen, laufen auf, die hände, ohren erbellen, starren von frost.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 3 (1859), Bd. III (1862), Sp. 715, Z. 60.

erdball, m.

erdball, m.
terrae globus. Wieland 9, 308;
von jener furchtbarn macht,
von der der himmel bebt, des erdballs achse kracht;
o um erdballs schätze, nur noch éinen blick!
Schiller ...;
und wär ich nicht, so wärst du schon
von diesem erdball abspaziert.
Göthe 12, 172;
als die natur sich in sich selbst gegründet,
da hat sie rein den erdball abgeründet.
41, 254;
dasz dieser erdball blosz die vorstadt und der vorgrund eines bessern planeten wäre. J. P. teufelsp. 1, 14. s. erdenball.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 4 (1860), Bd. III (1862), Sp. 746, Z. 54.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
entzifferungskunst erdenstelle
Zitationshilfe
„erbällen“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/erb%C3%A4llen>, abgerufen am 21.10.2021.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)