Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

erbären

erbären,
parere, partum edere, gignere, ahd. irpëran (Graff 3, 145), mhd. erbërn, stark gehend gleich dem einfachen përan, nhd. bären, gebären (1, 1127) und eingebären (3, 184), während entbehren die schreibung verändert hat und schwach flectiert: die erborne friunde. Walther 30, 35. doch begegnet von erbären nhd. nur der inf., die dritte person erbiert und das part. erboren, nicht mehr das praet. erbar. meinen vatter, von dem ich gezeuget und erboren, kenne ich nicht. buch der liebe 210, 4; das du dem herren im himel drum dankest, das er dich von mier erboren, so wol begabet hatt. Plater 3; anzeigen, wie und von wem ich erboren und erzogen sige. ebenda; das hus, darin ich erboren bin. 4; wer zu unglück erboren, kompt spat zu glück. buch der liebe 201, 2; und das ganz menschlich geschlecht ist darnach von drien brüdern erboren. Cyrillus bl. 33; in uwern dörfern und wilern erboren. Schade sat. 3, 61, 6; was von huren erboren ist zu huren erkoren. Garg. 29ᵇ; derjenige, so durch den glauben und sacrament des glaubens aus Christo erboren ist ... das wir nit eigentlich durch Christum, sonder durch den glauben und die sacrament aus Christo erboren werden. bienenkorb 102ᵇ; zum unglück erboren. grobianus O 1; alle werk geschehen durch gott, sie werden umb keiner andern ursach erboren (hervorgebracht), dann das uns gott damit etwas weiter will zu verstehn geben. Paracelsus 1, 86ᶜ; denn von ihm ist alles erboren, geschaffen und herkommen. Jac. Böhme von den drei principien 11; in der ewigen geburt und unauflöslichem bande der starken macht gottes, wo sich das ewige licht seines herzens erbieret. 13, 30 (s. 145); die drachenmutter, von welcher uneinigkeit erboren und gezeuget wird. Butschky Patm. 389; und will das licht aus der finsternis sich zum licht erbären, so ist der erste gradus das rothe, hieraus erbieret sich das gelbe. bei Göthe 60, 101;
o wie würd er in dem meere
deiner liebe neu erborn.
Tieck 10, 126.
s. anerboren.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 3 (1859), Bd. III (1862), Sp. 700, Z. 43.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
entzifferungskunst erdenstelle
Zitationshilfe
„erbären“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/erb%C3%A4ren>, abgerufen am 26.10.2021.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)