Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

erbüren

erbüren,
tollere, extollere, erheben, was das einfache büren: mhd.
in den rinc spranc Rennewart,
daʒ ër die stangen möht erbürn.
Wh. 429, 7.
nhd. das der samen nit etwa nach meinem tod wiederum ausgehe und erbur (?) Hutten 5, 428.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 4 (1860), Bd. III (1862), Sp. 743, Z. 63.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
entzifferungskunst erdenstelle
Zitationshilfe
„erbüren“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/erb%C3%BCren>, abgerufen am 26.10.2021.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)