Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

erbnehmer, m.

erbnehmer, m.
dasselbe, in späterer form. Kant 5, 102 erklärt zu enge heres institutus, da auch der intestaterbe die erbschaft nimmt, vielleicht aber nannte man hin und wieder diesen erbe, jenen erbnehmer. nach seinem tode können seine erbnehmer sie verhandeln. Weise lustredner 484. Stieler 1359.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 4 (1860), Bd. III (1862), Sp. 733, Z. 40.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
entzifferungskunst erdenstelle
Zitationshilfe
„erbnehmer“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/erbnehmer>, abgerufen am 19.10.2021.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)