Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

erbrüllen

erbrüllen,
rugire:
da springt in stück gar manche flut,
das ufer laut erbrüllet.
Spee 137 (151);
ach, dasz nur alles weit und breit
mit seinem lob erfüllet,
voll kraft und macht und herlichkeit,
von schall und hall erbrüllet.
144 (158).
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 4 (1860), Bd. III (1862), Sp. 737, Z. 77.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
entzifferungskunst erdenstelle
Zitationshilfe
„erbrüllen“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/erbr%C3%BCllen>, abgerufen am 06.12.2021.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)