Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

erdeichen

erdeichen,
opprimere, erschleichen, erwischen, ertappen. deichen ist das mhd. tîchen teich (gramm. 1, 937), vgl. Karajan über Teichner 6 (88) und ertîchen. Reinh. s. 306:
nun grüsz dich gott, du werder Neidhart frei,
wo du wonest in deines vaters reiche,
verleich uns deiner tollen sinn zwo (zwen ?) oder drei,
dasz wir die groben pauren erdeichen.
Uhland 646. bergreien 105.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 4 (1860), Bd. III (1862), Sp. 754, Z. 16.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
entzifferungskunst erdenstelle
Zitationshilfe
„erdeichen“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/erdeichen>, abgerufen am 21.10.2021.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)