Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

erdfest

erdfest,
terra fixus, altn. iarđfastr, schw. dän. iordfast: erdfeste steine, ein erdfester sitz, tisch; al dat nagelvast, erdvast is. weisth. 3, 203; wat dan erd- und nagelfaste is. 3, 206;
wir sein beweglich gut, nicht erd und nagelfest.
Hofmannswaldau begr. ged. 62;
genug, dasz eine nationalgottheit nicht erd- und nagelfest sein konnte. Möser 1, 56; das haus wird verkauft mit allem was erd, wand, band, mauer, niet und nagelfest ist; er sehne sich nach schönen, deren reize offenbar erd, niet, wand, band und nagelfest sind. J. P. teufelsp. 2, 198.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 4 (1860), Bd. III (1862), Sp. 768, Z. 5.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
erdenstaub erkleben
Zitationshilfe
„erdfest“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/erdfest>, abgerufen am 16.10.2021.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)