Deutsches Wörterbuch (¹DWB)

ergusz, m.

ergusz m
effusio, nach allen bedeutungen des ergieszens: ergusz der gewässer; der thränen, des herzens;
durch der gehobenen ströme ergusz.
Klopstock 2, 149;
oft an der Leine ergusz.
Voss;
und des honiges ein ergusz
rinnt gelb aus eich und ahorn.
derselbe;
jene trank. stolz hemmte den zährenergusz.
Platen 129ᵇ;
Rinald ergreift den vorschlag mit vergnügen,
dankt seinem wirth mit herzlichem ergusz,
und eilt sich zu den schiffern zu verfügen,
die ihn bereits erwarten auf dem flusz.
Gries Ar. 43, 52.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 4 (1860), Bd. III (1862), Sp. 832, Z. 41.

Im ¹DWB stöbern

a ä b c d e f g h i j
k l m n o ó ö p q r s
t u ú ü v w x y z -