erlernen
Fundstelle: Lfg. 4 (1860), Bd. III (1862), Sp. 902, Z. 52
1)
addiscere: wol und eigentlich lernen, perdiscere, in eim fürgang erlernen, attingere in transitu. Maaler 114ᵇ; selber ersehen und erlehrnen. publicationspatent zur Frankf. reformation von 1578; erlern mit allem fleisz deinen nehesten. Sir. 9, 21; da berief Herodes die weisen heimlich und erlernet mit allem fleisz von inen, wenn der stern erschienen were? Matth. 2, 7; ich wil aber gar kürzlich zu euch komen und erlernen, nicht die wort der aufgeblasenen, sondern die kraft. 1 Cor. 4, 19;
ein jüngling, den des wissens heiszer durst
nach Sais in Ägypten trieb, der priester
geheime weisheit zu erlernen.
Schiller 70ᵇ.
2)
sich erlernen, sich erkunden, raths erholen: item wisen wir vor recht, hetten sie ein urteil, inne des (in das?) sie sich nicht verstunden, das (des?) soln sie sich erlernen an den lantscheffen zu Richenbach. weisth. 3, 402.
Zitationshilfe
„erlernen“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/erlernen>, abgerufen am 19.10.2019.

Weitere Informationen …