erwirken
Fundstelle: Lfg. 5 (1861), Bd. III (1862), Sp. 1068, Z. 21
efficere, impetrare, wirken, auswirken, bewirken, ags. âvyrcean, mhd. erwürken:
hate wunders vil erworht.
Heinr. und Kunig. 645;
der schwiegervater muste seinen ganzen einflusz anwenden, um ihm eine art von statthalterschaft in einer entfernten provinz zu erwirken. Göthe 23, 139; wir fühlen den körperlichen achsel und fersenkitzel halbwillkürlich nur, wenn wir uns in einen fremden finger versetzen, indes der eigne nichts dergleichen erwirkt. J. P. aesth. 1, 163.
Zitationshilfe
„erwirken“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/erwirken>, abgerufen am 09.12.2019.

Weitere Informationen …